Mittwoch, 16. September 2009

Mason Pearson und Pfirsichkernöl


Heute kam meine Wildschweinborstenbürste an: Eine Mason Pearson, die ich mir bei www.escentual.com letzte Woche bestellt hatte. Ich habe lange überlegt, so viel Geld für eine Bürste auszugeben, es aber letztendlich doch getan. Ich habe mich für das Modell "B3" entschieden, da es zumindest etwas günstiger ist, als die beiden größeren Modelle.
Ich musste natürlich gleich testen und es fühlt sich auf jeden Fall schon mal gut an: Die Borsten kommen gut bis zur Kopfhaut durch und die Ansatzhaare wurden sehr schön weich. Nun muss sich im Langzeittest zeigen, ob es gegen den komischen Belag hilft, der sich öfters auf meiner Kopfhaut bildet. Werde nun immer vor der Wäsche bürsten, um den Belag möglichst dabei immer schon mal so gut wie möglich zu entfernen.
Dazu habe ich mir noch ein Öl mitbestellt: Pfirsichkernöl von Tisserand. Nichts spektakuläres, aber da meine Haare das Aprikosenöl von Burt´s Bees so gerne mögen dachte ich mir, ich versuche es auch mal mit Pfirsichkernöl. Mein Mohnöl von Behawe geht ohnehin zur Neige und so muss ich nicht gleich wieder irgendwo bestellen.

1 Kommentar:

  1. Ooooooh, eine Mason Pearson *träum*. Bin gespannt, wie du damit zurecht kommst.

    AntwortenLöschen